Arbeiten Bilder Shop News Über mich Kontakt
MÖBEL AUS PAPIER Sie hält uns täglich auf dem Laufenden, sie amüsiert und schockiert uns. Ihre Lebensdauer ist sehr begrenzt, denn schon morgen ist sie alt und nichts mehr wert? Die Zeitung. Kulturgut? Ein mit Gedankengut durchsetztes Material? Unter großem Druck presse ich Tischplatten und Uhren, die ohne Bindemittel auskommen und allein aus Zeitung, Wasser und Pigmenten bestehen. Es entsteht ein leichtes, stabiles Material, das es auf der einen Seite ermöglicht, Spuren und alte Geschichten „freizuschleifen“, Erzählketten lesbar zu machen und sich auf der anderen Seite neu prägen lässt. Das auf diese Weise transformierte Zeitungspapier findet als ungewohntes und hochwertig anmutendes Material in meinen Entwürfen Verwendung. Mehr noch, wird es selbst zum Anlass meiner Entwürfe. Ich versuche das atmosphärische Potenzial des Materials auszuschöpfen und Objekte mit Charakter zu schaffen. Die verwendete Zeitung ist nicht mehr als solche erkennbar und lässt die Idee des Recycelten in den Hintergrund treten. Durch die Menge des hinzugefügten Wassers, der Menge der Pigmente, der Dauer des Mischens, der Stärke der gepressten Platten sowie der Art und Weise des Schleifens, Ölens und Wachsens kann ich gezielt Einfluss nehmen. Ich lege die Rahmenbedingungen der Transformation fest und erreiche doch eine Unkontrollierbarkeit - das entstandene Material bleibt immer ein Stück weit Zufall. Staunen. Ausdruck der Faszination. Papier, Furnier
Durchmesser 26cm
60 Euro
2015